Ein Kleinklärwerk mit Pflanzenkohle

Leicht verschmutztes Wasser, sogenanntes Grauwasser, kann theoretisch die Bewässerungslücke für viele Gärten schließen. Statistiken sagen, das jeder Deutsche durchschnittlich mehr als 30.000 Liter davon im Jahr produziert. Nun ist dieser Wert allerdings nur von theoretischer Bedeutung, weil es den Boden völlig überfordern würde, solche Mengen Wasser zu klären, auch wenn es nicht stark verschmutzt ist. Aber ein Kleinklärwerk könnte doch dabei helfen. Es filtert den größten Teil der Schmutzpartikel aus dem Wasser, die z.B. beim Gemüseputzen hineingekommen sind, so dass man es danach zum Gießen verwenden kann.

Das Kleinklärwerk hat 3 Kammern

Ein solches, selbst gebautes, Kleinklärwerk steht nun in meinem Garten. Darin wird das Wasser überwiegend durch Pflanzenkohle geklärt, die neben ihren vielen guten Eigenschaften für den Boden auch als Filterkohle wirken kann. Inspiriert dazu hat mich die Frage einer Zuhörerin meines Wasser-Einstiegsvortrages. Ihr Klärteich kam nämlich mit dem Fett nicht klar, das oft oben auf dem Grauwasser schwimmt. Im Internet habe ich dazu diese Anleitung gefunden.

Kleinklärwerk mit Pflanzenkohle
In 3 Kammern wird das Wasser geklärt, ehe es in die Wanne läuft

Das Prinzip ist recht einfach: Das Kleinklärwerk besteht aus 3 Eimern, die Löcher im Boden haben. Der Eimer oben enthält Kies, der Schwebstoffe vorfiltert. Im Eimer in der Mitte ist Sand, der die feineres Stoffe aufnimmt. Der Eimer unten enthält die Pflanzenkohle, die für die eigentliche Klärung zuständig ist. Ganz oben habe ich noch ein Gartensieb, um ganz grobe Stücke zu filtern, die sofort auf den Kompost können. Was man nicht sieht: Der Boden jedes Eimers ist mit Filterwatte ausgelegt, die dafür sorgt, dass Kies, Sand und Kohle in ihrem jeweiligen Eimer bleiben.

Das Ergebnis kann sich, finde ich, sehen lassen:

Spülwasser aus dem Kleinklärwerk
Nach der Klärung sieht das Wasser so aus

Die Schwebstoffe sind raus, das Wasser ist optisch sauber. Wie gut die Pflanzenkohle filtert hat mich wirklich überrascht!

Im Newsletter gibt es bald die komplette Bauanleitung kostenlos

Meine Newsletter-Abonnenten werden in der nächsten Woche kostenlos eine komplette Bauanleitung des Kleinklärwerks bekommen. Wer sich also dafür interessiert, wie man mit Pflanzenkohle Wasser sauberer machen kann: Hier gehts zur Registrierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.